Veranstaltungsberichte

VeranstaltungsberichteVeranstaltungsberichte

Grillen wie die Profis

Fritzlar. Zum Sommer gehört für viele das Grillen einfach dazu. Aus diesem Grund war das Interesse an der zweiten Ausgabe des Profi-Grillkurses in der OASE – Haus an der Eder in Fritzlar wieder ungebrochen groß. 18 Grillfreunde bekamen in der gemeinsamen Veranstaltungen von Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) und Evangelischem Militärpfarramt Fritzlar nicht nur wichtige Tipps für die richtige Grilltechnik, sondern konnten unter der Anleitung von Grillmeister Dirk Ormanschick auch selbst mit Hand anlegen.

Schon vor Beginn der ersten Grilleinheit begutachteten die teilnehmenden Bundeswehrangehörigen die in der OASE aufgebauten Holzkohle-, Gas- und Elektrogrills. Nach der Begrüßung durch Heinrich Richter, Regionalbetreuer Ost, und Ingo Lück, Leiter der OASE – Haus an der Eder, konnten die Grillbegeisterten loslegen.

Profi- und Showkoch Dirk Ormanschick zeigte den Teilnehmern die vielfältigen Möglichkeiten für die bevorstehende Grillsaison. Ob Flammkuchen, Sandwich mit Räucherlachs und Camembert, Schweinebraten mit BBQ-Rub, Beer-Can-Chicken oder auch einen Mandel-Aprikosenauflauf als Dessert – alles wurde von den Teilnehmer selbst ausschließlich auf dem Grill zubereitet und natürlich verköstigt.  

Letztlich waren alle Teilnehmer begeistert von den Möglichkeiten an und auf dem Grill und jeder bestätigte sein eigenes Grillwissen um verbessert zu haben. „Ein tolles Erlebnis mit vielen Tipps für den eigenen Garten“, so Oberstleutnant Dirk Spengler, Kasernenkommandant in Fritzlar

Pokern in der OASE – ‚Haus an der Eder‘

Fritzlar. Zum dritten und letzten Pokerturnier des Jahres 2017 hatten die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS), das Kuratorium der OASE – ‚Haus an der Eder‘ und das Evangelische Militärpfarramt Fritzlar eingeladen. 34 Spieler machten sich am 19. Oktober auf den Weg zum Spielort, um die bereitstehenden Pokale und Sachpreise zu gewinnen.

Ab 17 Uhr konnten die Spieler einchecken, der Wettkampf für alle begann dann gegen Viertel nach sechs. EAS-Regionalbetreuer Ost Heinrich Richter begrüßte die Teilnehmer und übergab an Jo Bröse von der Pokerliga Nordhessen, der somit auch das letzte Turnier des Jahres unterstützte und sicher leitete. Er wies auf die Besonderheiten des Ablaufs hin und führte gewohnt ruhig, sachlich und sicher durch den Abend, der an fünf Spieltischen für die Teilnehmer begann.

Ingo Lück vom Haus an der Eder hatte für alle ein Spießbraten-Buffet mit Röstkartoffeln und Rotkraut vorbereitet. Um das zu genießen wurde das Spiel um 19.30 Uhr unterbrochen. Eine frische Quarkspeise mit Obstsalat stand als Dessert bereit. Nach der Einnahme des geschmackvollen und kulinarischen Angebotes konnte der zweite Teil des Abends beginnen. Die Spieler hatten bereits den Final-Table im Auge, es galt nur noch einen der 8 Plätze zu ergattern. 

Jetzt warteten die Spieler auf Fehler der Konkurrenten und man beobachtete und belauerte sich. Am letzten Tisch wollte natürlich jeder sitzen. Es war etwa 22.00 Uhr als 8 Spieler ihre Stühle rückten und das Finale begann. Diesmal gab es Preise bis zum fünften Platz. Die Plätze 1 bis 3 erhielten jeweils einen Pokal und die Sieger auf den Plätzen 1 bis 5 zusätzlich einen Gutschein mit unterschiedlichem Wert.

Die Preisübergabe und die Ehrung der Sieger nahmen Richter und Bröse vor. Platz 5 erreichte Andreas Späth und der vierte Platz ging an Guido Christoph. Platz 3 und damit auch Gewinner eines Pokals wurde Sebastian Storeck. Platz 2 erreichte Jens Brachmann. Der große Pokal und der größte Gutschein für den Erstplatzierten wurde an Michael Röhner übergeben. Die Freude über den Ausgang des Abends war den Genannten ins Gesicht geschrieben.

Mit einem Dank an die Küche, an die Spieler, die Ausrichter und Leitenden ging der letzte Pokerabend dieses Jahres zu Ende. Im kommenden Jahr ist geplant, dass wieder drei Turniere angeboten und im Haus an der Eder gespielt werden.

Zweites Pokerturnier in der OASE – ‚Haus an der Eder‘

Fritzlar. Trotz Sommerferien und Urlaubszeit machten sich 30 Spieler auf den Weg in die Fritzlarer OASE – ‚Haus an der Eder‘, um beim Zweiten Pokerturnier 2017, am 6. Juli, dabei zu sein. Geladen hatte die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS), das Kuratorium der OASE – ‚Haus an der Eder‘ und das Evangelische Militärpfarramt Fritzlar.

Nach der Begrüßung übernahm Robert Dietz von der Pokerliga Nordhessen die Leitung und führte die Spieler regelsicher durch den Abend. Sachpreise und Pokale standen für die Plätze 1 bis 3 bereit. Um dahin zu kommen mussten aber erst einige Mitspieler „ausgeschaltet“ und schließlich der ‚Final-Table‘ erreicht werden.

Das Spiel wurde zur allgemeinen Stärkung für ein gemeinsames Abendessen um 19:30 Uhr unterbrochen. Damit wurde sichergestellt, dass alle erholt und gestärkt in die zweite Halbzeit gehen konnten. Ingo Lück und sein Team haben ein Schnitzel-Buffet mit Röstkartoffeln und einem gemischten Salat zubereitet. Ein Dessert zum Abschluss durfte natürlich nicht fehlen.

Gestärkt vom Essen ging es nun in die zweite Runde. Das genaue Beobachten und das Warten auf Fehler der anderen Mitspieler standen nun im Vordergrund, denn jeder wollte sich einen der neun Plätze am Final-Table sichern. Sieger des Abends wurde Markus Oeste von der Nordhessischen Pokerliga. Timo Wetzel, der seit langem dabei ist, belegte den 2. Platz und Markus Ziegler konnte sich den 3. Platz sichern. Freude und Stolz strahlten die Gesichter der drei Gewinner aus, als EAS-Regionalbetreuer Ost Heinrich Richter und Robert Dietz von der Pokerliga Nordhessen die Sachpreise übergaben.

Mit einem herzlichen Dank an die Ausrichter, die Leitung und an die Küche endete der zweite Spieleabend 2017. Das dritte und letzte Pokerturnier in diesem Jahr wird am 19. Oktober gespielt.

Zur Bildergalerie 

 

No Limit Hold‘em – Turbo-Poker-Turnier in Fritzlar

Fritzlar. Mehr als 20 Kartenspieler lockte es Anfang März zum ersten Poker-Turnier 2017 in die OASE – ‚Haus an der Eder‘ in Fritzlar. Alle Teilnehmer hatten den Final-Table im Auge – ging es doch darum die Sachpreise und Pokale zu gewinnen, die auf die drei Erstplatzierten warteten.

Das erste Poker-Turnier 2017 war ein voller Erfolg. Soldaten der Georg-Friedrich-Kaserne, Mitglieder der Pokerliga Nordhessen und Gäste aus dem zivilen Umfeld bildeten den Spielerkreis der in Kooperation mit der EAS organisierten Betreuungsveranstaltung. Nach der Begrüßung durch den EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter übernahm Joachim Bröse von der Nordhessischen Pokerliga und führte nach einer festen Turnier-Struktur durch den Abend.

Es war interessant und bemerkenswert, wie die Spieler sich gegenseitig beobachteten und belauerten. Jeder wartete nur auf einen Fehler eines seiner Nachbarn. Versteckte Blicke in die Karten, Tricks und eine Mimik wie die Profis – das alles wurde den Teilnehmern geboten. Da aber auch das Belauern, Bluffen und Beobachten auf leeren Magen nur halb so viel Spaß macht, hatten die Macher um OASE-Geschäftsführer Ingo Lück ein leckeres Essen getischt. Spare-Rips mit Bratkartoffeln und Kraut sowie als Dessert ein frischer, warmer Apfelstrudel mit Vanillesoße, hatte die Küche geboten.

Begeistert und gut gestärkt vom Essen konnte es in die nächsten Spielrunden weiter gehen. Gegen Viertel nach Zehn war es dann soweit: Für die letzten acht Spieler ging es nun an den Final-Table. Neben sechs Spielern der Pokerliga Nordhessen saßen zwei aus der Georg-Friedrich-Kaserne. Kasernenkommandant Dirk Spengler erreichte den 3. Platz. Die beiden ersten Plätze gingen an die Spieler der Pokerliga Nordhessen. Michael Röhner belegte Platz 2 und den Siegerpokal holte sich Tobias Holzhauer. Heinrich Richter übergab neben den Sachpreisen die Pokale an die strahlenden Gesichter.

„Abschalten vom Tagesdienst und gute Unterhaltung standen ganz klar im Vordergrund des Turniers.“, so Richter. Mit einem Dank an Joachim Bröse von der Nordhessischen Pokerliga und Familie Lück für das Ausrichten in der OASE – Haus an der Eder, wurde auf die kommenden Turnier-Termine hingewiesen. Die nächsten Poker-Abende finden am 06. Juli und 19. Oktober 2017 statt.

Kegeln: Stadt- und Standort-Bundeswehrmeisterschaft 2017

Fritzlar. Auch in diesem Jahr wurden die offenen Kegelmeisterschaften des Standortes Fritzlar wieder in der OASE – ‚Haus an der Eder‘ ausgetragen. Integriert, aber separat ausgespielt, wurde die Standort-Bundeswehrmeisterschaft.

Mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Vereinen, die im ‚Haus an der Eder‘ kegeln, aus Gastvereinen des Standortes Fritzlar und Kegler in Uniform trafen sich in der Zeit vom 1. bis 13. März 2017 und spielten unter der Aufsicht von zwei Schiedsrichtern ihre Einzel- oder Mannschaftsmeister aus.

Die Veranstaltung hatte reges Interesse geweckt, worüber sich Ausrichter, Organisatoren und deren Helfer freuten. 57 Damen und 93 Herren folgten der Einladung, woraus 22 Mannschaften in die Wertung kamen. Auf beiden Bahnen hatte jeder jeweils 30 Wurf in die Vollen abzuliefern. Für die Kegler der Georg-Friedrich-Kaserne wurde eine eigene Bundeswehrmeisterschaft ausgespielt, sodass für die beiden ersten Einzelkegler ein Pokal und für die Siegermannschaft ein Wanderpokal zur Verfügung stand. Einen weiteren Pokal gab es für das beste Damenergebnis. Aus den Soldatenergebnissen stellen wir den Titelträger und die weiteren elf Platzierten vor:

Name

Holz

„9“

10-er Serie

Mannschaft

Wagner, Florian

420

12

75

G-F-K

Menne, Elmar

366

6

69

Bw DLZ

Falk, Thomas

362

3

65

G-F-K

Keller, Manfred

354

8

71

G-F-K

Richter, Heinrich

334

2

69

G-F-K

Schultze, Rayk

332

1

61

G-F-K

Gurnik, Heike

327

4

61

G-F-K

Zalenko, Maria

312

2

62

G-F-K

Hering, Reinhild

307

4

58

Bw DLZ

Richter, Daniel

303

3

60

G-F-K

Zill, Nadine

302

2

56

G-F-K

Nieland, Peter

300

0

58

Bw DLZ

Die Siegerehrung fand bei vollem Haus im Saal der OASE – ‚Haus an der Eder‘ statt. Das Superergebnis von 420 Holz brachte Florian Wagner in der Gesamtliste auf den 8. Platz der diesjährigen Meisterschaft. In der Damenwertung sicherte sich Heike Gurnik mit 15 Holz Vorsprung den Damenpokal vor Maria Zalenko. In der Mannschaftswertung der Georg-Friedrich-Kaserne verteidigte die Mannschaft 1 der Georg-Friedrich-Kegler mit 1802 und 26 Neunen den Wanderpokal. Auf den 2. Platz folgte ihnen die Mannschaft 2 der Georg-Friedrich-Kegler mit 1499 Holz und 12 Neunen und der 3. Platz ging an die Mannschaft BwDLZ mit 1495 Holz und 16 Neunen.

Stadtmeister 2017 wurde Rudi Erhardt mit dem Top-Ergebnis von 466 Holz. Seine Zehnerwertung liegt bei 81. Neunen hat er 8 geworfen. Bei den Damen siegte, wie bereits in den Vorjahren, Martina Mertens mit 437 Holz bei 8 Neunen.

Ohne Beanstandung und absolut regelsicher führten die beiden Planer und Schiedsrichter Peter Röse und Wolfgang Fölsch von den „Kegelteufeln“ durch die Spiele. An beide geht ein herzliches Dankeschön! „Eine Betreuungsveranstaltung, die Spaß gemacht hat. Wir konnten abschalten und haben uns außerdem noch sportlich betätigen können“, so die Aussage aller Kegler.

 

Comedy-Dinner sorgt für Begeisterung

Fritzlar. Ein ganz besonderes Comedy-Dinner präsentierte die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung am 21. Oktober in der "OASE - Haus an der Eder" in Fritzlar. Schauspieler Michael Ophelders gab als Professor Doktor Maximillian Busch eine musikalisch-humorvolle Vorlesung zum Werk des großen Heinz Erhardt.

In dem kurzweiligen Seminar wurden mit Wortwitz und der unverwechslebaren Gestik viele bekannte Gedichte und Lieder des Dichters und Schauspielers referiert und rezitiert. Von der "Made" über den "Tauchenichts" bis hin zu "Ritter Fips" konnte sich das Publikum über viele Pointen und manch tragisch-komische Moral freuen und dabei gleich noch lernen, warum die Zitronen sauer wurden und wie sich Wilhelm Tells berühmter "Apfelschuss" tatsächlich zugetragen haben könnte.

Auch die Lieder, darunter "Da sprach der alte Häuptling der Indianer",  "Beiß nicht gleich in jeden Apfel" und "Ohne Krimi geht die Mimi" sorgten für mitreißende Stimmung im Publikum, das gleich als Chor mit einstimmte.

Doch nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch wurde den Besuchern an diesem Abend etwas ganz Besonderes geboten: OASE-Geschäftsführer Ingo Lück verwöhnte seine Gäste mit einem exklusiven Vier-Gänge-Menü, darunter Entenbrust mit Mandelbällchen, Canneloni "Gärtnerin" und hausgemachter Apfelstrudel mit Vanilleeis.

EAS-Regionalreferent Volker Schwenke und EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter freuten sich über die 140 zufriedenen Gäste, zu denen auch der langjährige Kuratoriumsvorsitzende Oberst a.D. Lothar Kraß zählte. Eine ähnliche Veranstaltung ist aufgrund der hohen Nachfrage auch für das nächste Jahr wieder geplant.

Zweites Pokerturnier 2016

Fritzlar. Soldaten, Mitglieder der Nordhessischen Pokerliga und Gäste aus dem zivilen Umfeld bildeten den Spielerkreis, der sich 22.09.2016 zum zweiten Pokerturnier des Jahres in der "OASE - Haus an der Eder" traf. Für die Sieger auf den Plätzen 1bis 3 standen Sachpreise und jeweils ein Pokal zur Verfügung.

Nach der Begrüßung durch EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter übernahmen Guido Christoph und Robert Dietz von der Nordhessischen Pokerliga und führten regelsicher durch den Abend.

Da aber auch Belauern, Bluffen und Beobachten auf leeren Magen nur halb soviel Spaß macht, hatte OASE-Geschäftsführer Ingo Lück zur Stärkung ein deftiges Buffet aufgebaut: Spießbraten nach bayerischer Art, dazu Bayerisch Kraut oder Sauerkraut mit Rosmarinkartoffeln und zum Dessert einen Schokoladenpudding mit Vanillesoße.

Die Siegerplätze gingen diesmal alle an die Pokerliga, Platz 3 belegte Heinrich Greetz, Platz 2 erreichte Dennis Momberg und Sieger des Abends wurde Martin Siemon.                                    

Die Siegerehrung mit Übergabe der Preise nahmen Heinrich Richter  und Guido  Christoph vor. Sie beglückwünschten die Sieger und übergaben den  Erstplatzierten die Sachpreise des Abends und jeweils einen Pokal.

Mit einem Dank an Guido und Robert sowie die Familie Lück wurde auch das letzte Turnier des Jahres angekündigt: Es findet am 24.11.2016 statt.

 

 

Grillen wie die Profis

Sommer bedeutet Grillsaison. Zum ersten Mal trafen sich am 18. August dreizehn Teilnehmer zu einen Grillkurs in der "OASE - Haus an der Eder", um die Kniffe der Profis zu erlernen. Kursleiter Dirk Ormanschick, selbst Grillmeister und Showkoch, vermittelte verständlich und überzeugend Informationen zum Thema Grill und Grillarten.

Hierfür wurden Holzkohle, Gas- und Elektrogrill sowie ein Smoker aufgebaut, um gemeinsam ein 3-Gänge-Menue mit Vorspeisen, Hauptgericht und Dessert zu kreieren. Die Vorbereitung der Speisen, darunter Flammkuchen "Elsass", Lachs vom Zedernholz und Brotsalat, Tomahawk und Rehrücken mit Wildkräutersalat, Roastbeef und Ribeye mit Kartoffelsalat sowie Apple-Crumble mit selbstgemachter Vanillesoße, leitete der Fachmann professionell an. Auch OASE-Leiter Ingo Lück unterstützte die Veranstaltung mit Fachwissen und nützlichen Tipps.

Und weil soviel Grillen hungrig macht, wanderten zwischendurch schon mal grobe, nordhessische Hausmacherbratwürstchen auf den Grill und wurden mit Genuss verzehrt. Am Nachmittag dann konnten sich alle Teilnehmer das gelungene Menü gemeinsam im Biergarten der "OASE - Haus an der Eder" schmecken lassen. Mit einem Dank an Dirk Ormanschick und Ingo Lück überreichte EAS- Regionalbetreuer Heinrich Richter der EAS allen Teilnehmern ein Zertifikat.

“Ein tolles Erlebnis mit ebensolchen Tipps und Hilfen für den eigenen Garten, das sollte wiederholt werden“, fasste Kursteilnehmer Oberstleutnant Dirk Spengler, Kasernenkommandant in Fritzlar, den Nachmittag zusammen.

Pokern in der "OASE - Haus an der Eder"

38 Spieler fanden am 17. März 2016 den Weg in die Fritzlarer "OASE - Haus an der Eder" zum ersten Pokerturnier des Jahres. Spieler aus der Georg-Friedrich-Kaserne trafen sich mit Spielern aus dem zivilen Umfeld um gemeinsam die Karten zu bewegen. Preise standen für die 4 Erstplatzierten zur Verfügung. Check-In war ab 17:00 Uhr und der Spielbeginn auf 18:00 Uhr festgelegt. Die Durchführung und Leitung hatte wieder Jo Bröse von der Nordhessischen Pokerliga übernommen und bei seiner Regelsicherheit erlebten alle ein harmonisches und gekonnt aufgebautes Turnier.

An 5 Tischen wurden die Mitspieler platziert und hatten jetzt einiges zu tun, denn jeder hatte zu Beginn bereits den Final-Table im Auge. Der stand für 8 Spieler bereit und wurde gegen 22:15 Uhr bezogen. Die Beobachter und Zuschauer staunten einmal mehr über die Tricks und Mimik, sowie das Bluffen der einzelnen Spieler.

Um 19:15 Uhr reichte Ingo Lück zur Stärkung ein Buffet mit Rinderbraten, Klößen, Röstkartoffeln oder Kartoffelauflauf mit Speck-/Bohnenbündchen. Auch den Vegetariern wurden ihre kulinarischen Wünsche erfüllt. Ein schmackhafter Schokoladenpudding als Dessert rundete das Angebot aus der Küche ab. Gesättigt und neu aufgebaut konnten alle Spieler ihre Positionen wieder einnehmen.

Auf Platz 4 spielte sich Lars Paradies und 3. wurde Robert Dietz. Sieger des ersten Turniers 2016 wurde Guido Christoph und den 2. Platz erreichte Tobias Hozhauer.

EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter und Jo Bröse von der Pokerliga beglückwünschten die Sieger und übergaben den vier Erstplatzierten die Sachpreise des Abends. Mit einem Dank an Jo Bröse und die Familie Lück wies Heinrich Richter auf zwei weitere Termine am 22. 09. und 24.11.2016 hin.

Text und Bilder: Heinrich Richter

Pokerturnier im November

Fritzlar. Das dritte und letzte Pokerturnier im Jahr 2015 fand am 19. November in der "OASE - Haus an der Eder" statt. Soldaten, aber auch Gäste aus dem zivilen Umfeld fanden sich ein, um die besondere Atmosphäre des Spiels zu erleben. Sachpreise für die drei Ersten und jeweils ein Pokal galt es zu gewinnen, und so begaben sich die 34 Teilnehmer an die fünf Spieltische und nahmen die Karten in die Hand.

Jo Bröse von der nordhessischen Pokerliga hatte wieder die Leitung und Durchführung übernommen und führte gekonnt und sicher alle Mitspieler durch den Abend. Natürlich hatte jeder den Final-Table im Auge, bis dahin musste allerdings noch einiges an Kartenarbeit erledigt werden. Für nur 8 Spieler standen die Stühle bereit.

Für den Beobachter war es wieder interessant, zu sehen, wie sich die Spieler beobachten und belauern. Mimik, Tricks und vor allem das Bluffen wollen gekonnt eingesetzt werden. Um den Abend gestärkt überstehen zu können, wurde gegen 19:15 Uhr für ein Essen unterbrochen. Ein Schnitzelbuffet und anschließend ein Vanilleeis mit heißen Kirschen half allen wieder auf den Stuhl.

Der Final-Table wurde gegen 22:00 Uhr eingenommen. 4 Spielern aus der Georg-Friedrich-Kaserne saßen 4 Spielern der nordhessischen Pokerliga gegenüber.

Auf den dritten Platz schaffte es diesmal Michael Stehl aus der Kaserne. Die ersten beiden Plätze gingen an die Pokerliga. Den zweiten Platz belegte Jerry Sims und Sieger des Abends wurde Stefan Roß.

Die Siegerehrung mit Übergabe der Sachpreise und Pokale nahmen EAS-Regionalbetreuer Ost Heinrich Richter und Jo Bröse von der Pokerliga vor.

Beide stellten fest, dass sich die Spieler mittlerweile sehr ausgeglichen gegenüber stehen, bzw. sitzen.

 Mit einem Dank an die Ausrichter und die Familie Lück wurde darauf hingewiesen, dass auch für das Jahr 2016 wieder 3 Turnierabende geplant sind.

Kegelstadt- und Bundeswehrmeisterschaft 2016

Kegel-Stadt- und Bundeswehr-Standortmeisterschaften 2016

Zu den offenen Kegel-Stadtmeisterschaften von Fritzlar trafen sich vom 01. bis 14. März 2016 zivile Kegler und Kegler in Uniform in der "OASE - Haus an der Eder“, integriert waren die Standort-Bundeswehrmeisterschaften.

Unter der Aufsicht von jeweils 2 Schiedsrichtern, die alle Ergebnis auch protokollierten, konnten die Telnehmer ihre Einzelsieger und Mannschaften auskegeln. Auf beiden Bahnen hatte jeder jeweils 30 Wurf in die Vollen abzuliefern. Insgesamt standen in diesem Jahr 55 Damen und 90 Herren auf der Bahn. 22 Mannschaften kamen in die Wertung. Über das rege Teilnahmeinteresse freuten sich natürlich auch die Organisatoren und Helfer.

Für die Kegler der Georg-Friedrich-Kaserne wurde eine eigene Bundeswehrmeisterschaft ausgespielt; für die beiden ersten Einzelkegler stand ein Pokal und für die Siegermannschaft ein Wanderpokal zur Verfügung. Ein weiterer Pokal wurde für das beste Damenergebnis gestellt. Aus den Soldatenergebnissen stellen wir den Titelträger und weitere 4 Platzierte, vor:

Name

Holz

„9“

10-er Serie

Lentschig, Thorsten

379

8

70

Richter, Heinrich

375

7

72

Menne, Elmar

349

1

63

Handschuh, Dietmar

335

2

65

Moldenhauer, Andreas

315

3

64

Keller, Manfred

314

1

63

Klobes, Bettina

301

2

63

Falinski, Daniela

293

1

55

Mit seinem Ergebnis ist OStFw Thorsten Lentschig erneut Standortmeister und holte diesen Titel zum dritten Mal in Folge. Mit nur 4 Holz weniger landete OStFw a.D. Heinrich Richter auf Platz zwei, den dritten Platz eroberte sich Elmar Menne. Die beste Mannschaft, die auch den Wanderpokal erhält sind die Georg-Friedrich-Kegler mit den Keglern Lentschig, Richter, Moldenhauer, Keller und Klobes. Deren Gesamtergebnis sind 1684 Holz mit 21 geworfenen „Neunen“.

Elmar Menne als Mannschaftsführer schaffte mit Dietmar Handschuh, Peter Nieland, Daniela Falinski und Annelie Bremmer 1476 Holz, 6 geworfene „9“ fielen. Damit gehört ihnen als Mannschaft Platz 2. Mit 1339 Holz und 16 geworfenen „9“ führte unser Kasernenkommandant Dirk Spengler seine Mannschaft auf Platz 3. Zu seinen Mitspielern zählten Claudia Ulrich, Daniel Richter, Artur Schleinin und Markus Rund.

Stadtmeister 2016 wurde erneut Dieter Urban von den Sonntagskeglern, er hat damit seinen Titel erfolgreich verteidigt. Bei den Damen lieferte Martina Merten, Kegelverein Pulvermänner, das beste Ergebnis ab und erwarb ebenfalls wiederholt den Meistertitel.

Die „Sonntagskegler“ mit Peter Röse und Wolfgang Fölsch waren die Planer und auch Schiedsrichter. Ohne Beanstandung und absolut regelsicher führten sie durch das lange Programm. Herzlichen Dank für diese Leistung und "Gut Holz"!

Traditionelles Musicaldinner in Fritzlar

Die EAS und das Kuratorium "OASE - Haus an der Eder" hatten am 30. Oktober erneut zum beliebten Musical-Dinner in die OASE des Bundeswehrstandortes Fritzlar geladen. 139 Gäste folgten dem Ruf und das Angebot des Abends versprach einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Ablauf. Die Gäste wurden mit einem Begrüßungscocktail zu ihren Plätzen geleitet, bevor der Abend mit dem Titel "Welcome" aus "Cabaret" eingeläutet wurde. Auch EAS-Abteilungsleiter Betreuung & Organisationskommunikation Dr. Marlon Berkigt und EAS-Regionalreferent Ost Volker Schwenke sowie der langjährige Vorsitzende des Kuratoriums, Oberst a. D. Lothar Kraß, gehörten zu den Gästen.

Kulinarisch erwartete die Gäste ein 4-Gänge-Menü, zu dem Sie bekannte Melodien aus Musicals, Chansons und Schlagern genießen konnten. Die Bremer Musical Company mit ihrem Leiter Thomas Blaeschke sorgte wieder einmal für vielfältige Unterhaltung und die wunderbaren Stimmen der Künstler Sara Dähn, Nadine Bieber, Leonie Fuchs und Alexander Hohler verzauberten die Gäste.

Lieder wie "I will follow him" aus Sister Act, "Draußen" aus "Der Glöckner von Notre Dame", "Tot zu sein ist komisch" aus "Tanz der Vampire" und "Ich will keine Schokolade" von Trude Herr wurden charmant und stimmsicher dargeboten, ebenso Hits von Queen und Lieder aus "Grease" und "My fair Lady".

Zu diesem musikalischen Angebot hatte sich Ingo Lück natürlich auch kulinarisch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Zartes Rinder-Carpaccio auf Rucola, ein Riesenchampignon gefüllt mit feinem Hähnchenragout und Rinderschmorbraten, Esterhazy mit Röstgemüse und zum Dessert eine frisch gebackene Waffel mit Bourbon-Vanilleeis und frischen Waldbeeren verwöhnten den Gaumen und ließen keine Wünsche offen.

Nach der Zugabe, ohne die die Künstler die Bühne natürlich nicht verlassen konnten, verabschiedete Frank Metzler Künstler und Gäste. Für die Sängerinnen hatte er einen Blumenstrauß, für die Männer des Abends die nordhessische Spezialität „Ahle Worscht“ im Rucksack.

Text und Bilder: Heinrich Richter / EAS

Pokerturnier im Juli

Zum zweiten Pokerabend des Jahres hatten die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS), das Kuratorium der "OASE - Haus an der Eder" und die Pokerliga Nordhessen -PLNH-  am 23. Juli 2015 eingeladen. Der Termin lag kurz vor Beginn der Sommerferien, trotzdem fanden 27 Spieler den Weg und wollten sich dies Betreuungsangebot nicht entgehen lassen. Für die Sieger, Plätze 1 - 4, standen als Prämien Amazon-Gutscheine zur Verfügung.

Durchführung und Leitung übernahm Jo Bröse, der für einen gelungenen Abend sorgte, durch den er regelsicher und souverän führte.

Check-In war auf 17:00 Uhr und Spielbeginn auf 18:00 Uhr gelegt worden. Nach der Tischzuordnung, Bekanntgabe der Regeln und des Spielablaufs konnte das Spiel beginnen. Interessant war zu sehen, wie die Spieler sich beobachteten, belauerten, blufften oder ganz tief in ihre Trickkiste griffen um das Ziel des Abends, den Final-Table, zu beziehen. 8 Spieler konnten den Final-Table anvisieren, allerdings musste bis dahin noch einiges getan werden.

Gegen 19:30 Uhr wurde das Spiel unterbrochen, denn ein schmackhaftes Essen gehörte auch diesmal wieder dazu. Ingo Lück hatte ein Schnitzelbuffet hergerichtet, gab den Spielern damit neue Kraft und stellte das Überleben sicher.

Den Final-Table bezogen die 8 Spieler dann gegen 22:00 Uhr. Der Sieger des Abends stand um 23:40 fest und Jo Bröse von der NHPL und EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter konnten die Siegerehrung vornehmen. Auf Platz 4 spielte sich Michelle Meyer von der NHPL, den 3. Platz erreichte Dirk Spengler aus der Georg-Friedrich-Kaserne. Auch der Zweitplatzierte, Uwe Schmidt, ist Soldat in Fritzlar, Sieger des Abends wurde Alexander Hecht von der NHPL. Festgestellt werden muss an dieser Stelle, dass die Spieler in Uniform den NHPL-Spielern mittlerweile auf gleicher Ebene gegenüber stehen.

Gute Stimmung und ein harmonischer Ablauf sorgten für einen tollen Abend. Dem Ausrichter und der Familie Lück sagen wir „Danke und Tschüss“ bis zum nächsten Termin am 19. November 2015.

 Text: Heinrich Richter

Erstes Pokerturnier im neuen Jahr

Gelungen und sicher führte Jo Bröse von der Nordhessischen Pokerliga am 19. März 2015 durch den ersten Pokerabend des Jahres. Die nächsten Termine stehen bereits fest, es soll am 23.07. und 19.11. zu weiteren Spielabenden kommen.

Um 17:00 Uhr fanden sich die Spieler ein, nach der Regelbekanntgabe und der Tischauslosung konnte das Spiel um 18:15 Uhr gestartet werden. Wie gewohnt passte alles, alle waren zufrieden und das Beobachten, Bluffen und Tricksen konnte beginnen. Den Final-Table hatten alle als Ziel vor Augen, der Weg dahin war allerdings noch weit.

Damit die Leistung abgerufen werden konnte wurde gegen 19:00 Uhr zu einem gemeinsamen Essen unterbrochen. Schweinshaxe mit Rosmarinkartoffeln und Sauerkraut war als Buffet im Wintergarten aufgebaut. Klasse und wohlschmeckend, so das Urteil aller, die dann mit aufgeladenen Akkus in die zweite Halbzeit starten konnten.

Für den nötigen Ehrgeiz sorgte der Tisch, auf dem die Sachpreise für die drei Erstplatzierten aufgebaut waren. Als Preise standen zur Verfügung:

Platz 1:   100,- € - Amazongutschein,

Platz 2:     75,- € - Amazongutschein,

Platz 3:     50,- € - Amazongutschein.

Den Final-Table bezogen 8 Spieler gegen 22:00 Uhr. Um 23:45 standen die Sieger des Abends fest, den dritten Platz erreichte Jan Schöne, der seit Jahren zu den Stammspielern im Haus an der Eder gehört. Auf Platz 2 landete Stephan Krug und den ersten Platz holte sich Tobias Holzhauer.

Die Preisübergabe nahmen Jo Bröse von der NHPL und EAS-Regionalbetreuer Heinrich Richter vor. Ein ausgesprochen launiger Abend mit super Stimmung ging zu Ende und es heißt nun: "Vielen Dank an Familie Lück und Tschüss, bis zum nächsten Mal“ …

Text: Heinrich Richter

Restaurant

Unser Restaurant ist in der Heideregion bekannt für seine gastronomische Qualität und seine moderne und ansprechende Einrichtung.» weiterlesen

 

Kontakt aufnehmen

Partner

Wabernerstr. 7 · 34560 Fritzlar ·Tel.: 0 56 22 / 26 59 · Fax: 0 56 22 / 17 52 · info@oase-fritzlar.de

Bitte aktualisieren Sie Ihren Internet Explorer.
Internet Explorer 8 herunterladen
Ihr EAS Team